*

Fotoservice Bilder

Über 30 Jahre Fotografie- Erfahrung. Mit dem ersten Lehrgeld habe ich damals eine Minolta XG9erworben. Spiegelreflex Kamera, was anderes kam nicht in die Tüte. Es folgte die X500 und die XD7. Objektive von 15mm Fisheye bis 500 Tele, alles da. So war das Auge einer Fliege genau so wenig vor mir sicher wie der Mond.

Mit der digitalen Fotografie kam ein großer Einschnitt. Die ganze klassische Ausrüstung, nur noch Edelschrott!

Mit der Canon Powershot A85 kam die harte Erkenntnis, dass die klassische Ausrüstung nicht mehr anfasst wurde. Mit "sagenhaften" 4,2 MB Pixel reichte die Kamera für alle Internetbelange und auch für Abzüge bis DinA3. Die Erkenntnis ein Bild vor der Aufnahme schon kontrollieren zu können war überwältigend. Speziell im Blitzbereich konnte jedes Foto unverzüglich kontrolliert werden.
 

Es kam die erste digitale Spiegelreflex, eine Canon 300D. Saubere Kontrolle des Bildes durch den gewohnten Sucher. Fotografieren bei Sonnenschein, ohne störende Lichtreflexe auf dem Aufnahmebildschirm. Sofortige Verarbeitung des Bildes. Die Canon EOS 300D war die erste digitale Kamera die für einen erschwinglichen Preis angeboten wurde. Alles zusammen mit einem 3fach Zoom waren soweit alle Aufnahmen möglich die man im allgemeinen machen wollte. Die Verarbeitung der Bilder war aufgrund der "langsamen" Prozessoren noch nicht optimal. Bilder die man anschauen wollte mussten geladen werden. Etwas Gedult war angesagt.


In der Zwischenzeit kann ich eine LUMIX GH2 mein Eigen nennen, die hervorragendes Bildmaterial liefert. Mit 16 MB kann bis zum kleinen Plakat alles erarbeitet werden. Als Linse steht mir ein 14-140mm Objektiv zur Verfügung. Damit ist vom Weitwinkel bis zum Tele alles vorhanden.


Zusätzlich kann ich auf eine Elinchrom Blitzanlage zurückgreifen, die ich sowohl in der klassischen Fotografie, als auch in der digitalen Fotografie zum Einsatz bringen kann. Ohne diese Lichtquelle währen viele der Bilder in der Galerie nicht möglich gewesen. Jedes Gästezimmer, jeder Innenraum, jede Bühne hat in der Regel zu wenig Licht. In vielen Fällen hat man noch Fenster mit Sonnenlicht usw. Da braucht man richtig Kraft um dagegen zu halten.

Ein paar Beispiele

Bottom1
blockHeaderEditIcon

Internetmarketing

Online-Marketing / Internetmarketing / Web-Marketing umfasst alle Marketing-Maßnahmen, die darauf abzielen Besucher auf eine bestimmte Internetpräsenz zu lenken, auf der ein Geschäft abgeschlossen oder angebahnt werden kann.

Bottom2
blockHeaderEditIcon

eMail Marketing

E-Mail Marketing ist direkt Vermarktung einer Nachricht an eine Gruppe von Menschen, mit E-Mail. Es handelt sich in der Regel um eine E-Mail, um Anzeigen zu senden, Informationen von Unternehmen herauszugeben oder auch Spendenaufrufe...

Bottom3
blockHeaderEditIcon

CRM

Customer-Relationship-Management, kurz CRM (dt. Kundenbeziehungs- Management) oder Kundenpflege, bezeichnet die konsequente Ausrichtung einer Unternehmung auf ihre Kunden und die systematische Gestaltung der Kundenbeziehungsprozesse.

Bottom4
blockHeaderEditIcon

Cloud Computing

Unter Cloud Computing (deutsch etwa Rechnen in der Wolke) versteht man das Speichern von Daten (Filehosting) in einem entfernten Rechenzentrum, aber auch die Ausführung von Programmen, die nicht auf dem lokalen Arbeitsplatzcomputer oder Server installiert sind.

Blk-Footer2-1
blockHeaderEditIcon
EDV Thomann
Schwörerhofweg 2
79254 Oberried
07661/9899660
info@homepage-cms.de
BLK-GoogleTranslator
blockHeaderEditIcon
BLK-GoogleTranslatorTXT
blockHeaderEditIcon
keine Garantie für die Richtigkeit der Übersetzung
Login
blockHeaderEditIcon
Benutzername:

Passwort:


Passwort vergessen?
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail